Abschied ist ein bißchen wie………..

sterben, heisst es in einem Lied von Katja Ebstein. Ich habe es in meiner Kindheit oft gehört und es ist mir heute bei der Heimfahrt, von der Galerie der Mitte spontan eingefallen. Bei der Gemeinschaftsausstellung des OÖ. Künstlerbundes, deren Mitglied ich bin habe ich mein Bild „Endstation Sehnsucht“ verkauft.

Acrylbild abstrakt Endstation Sehnsucht 1 Cornelia HauchDer Käufer hat es sich heute abgeholt. Ein Bild zu verkaufen ist ein tolles Gefühl, eine wahnsinnige Freude, eine Anerkennung. Jedes Mal aber, wenn das Bild abgeholt wird, dann ist in mir so ein wehmütiges Gefühl, ein richtiger Trennungsschmerz. In einem Bild stecken so viele Stunden meiner Lebenszeit, die ganzen Emotionen und Gedanken die ich in dieser Zeit hatte sind in diesem Bild verpackt und doch nur für mich erkennbar.

Ja, als Künstler muss man ja auch von was leben, aber gerade bei „Endstation Sehnsucht“ fällt mir der Abschied besonders schwer. Darum freue mich das gerade dieses Bild so nette Menschen gefunden hat. Abschied ist ein bißchen wie sterben…..