Norderney lässt mich nicht los

Somit habe ich beschlossen noch einige Bilder über Strand und Meer zu malen. Das erste gleich mal für mich selber. Die Künstlerin im Haus aber keine Bilder 🙂

Na ganz so ist es nicht, aber beim Stiegenaufgang ist eine riesige Mauer und diese schreit geradezu nach einem Bild. Bei mir werden ja die Bilder erst nach einigen Schichten interessant. Vorher wird verschmiert, gekleckst, gespritzt und gesprüht – herrlich zum Austoben. Aber wenn mich dann die Muse küsst wird´s ernst. Schicht für Schicht taste ich mich an das Endergebnis heran und so bekommen meine Werke eine unendliche Tiefe. Im Kopf ist das Bild schon fertig, das gilt es jetzt auf die Leinwand zu übertragen und mal sehen ob es mit der gedanklichen Ausgangslage ident, oder alles von mir während dem Malprozess wieder verworfen wird.

Ich sehe das tosende Meer, den weißen Schaum, Möwen die auf Pfosten sitzen, Sand, eine Menge Muscheln und Seesterne. Das alles möchte ich auf meinem Bild wieder finden. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und werde über die Entstehung berichten.

Aber erst mal gehts am Wochenende nach St.Wolfgang am Christkindlmarkt und dann für ein paar Tage nach Wien – Erholung braucht man eben 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Atelier Cornelia Hauch OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.