Papillon – auf der Suche nach seiner Blume

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben.

Hans Christian Andersen (1805 – 1875), dänischer Märchendichter

Die Idee -  meine Lieblingskollegin sendet mir immer Schmetterlingsbilder von ihrem Garten, daraufhin malte ich ein Bild siehe Blog http://blog.hauch-art.at/2014/05/30/schmetterlinge-weinen-leise je nachdem welche Gedanken mir gerade durch den Kopf gehen und meine LK steht auf die Unfarbe schwarz 🙂 wie ich 😉

Schmetterlinge kann ich in den verschiedensten Facetten und Farben malen und das werde ich auch machen. Sie sind für mich Inspiration pur, weil sie so vielförmig und mannigfaltig sind, ich kann sie bunt, uni oder auch nur schwarz – weiß – gold malen.

Ich kann sie gegenständlich und abstrakt expressiv malen…. und und und ….ich bin frei wie ein Papillon. Das ist das schöne an der „nicht akademischen Kunst“, ich kann gegen Regeln verstossen die einem oft nur einengen in seiner künstlerischen Freiheit.

Das ist meine ART zu malen – experimentell, abwechslungsvoll, bewegt, gemischt, interessant, kunterbunt, schwarz, grau, weiß, spannungsvoll, unterhaltsam, variabel, variierend, verschiedenartig, vielartig – alles zusammen eben abwechslungsreich und spannend.

Hier die Umsetzung von meinem Schmetterling auf der Suche nach Sonnenschein, Freiheit und seiner Blume 100/100

Atelier Cornelia Hauch IMG_0150 IMG_0151 IMG_0294

Acrylbild abstrakte Kunst Schmetterling Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Schwalbe 3Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Schmetterling 4Cornelia Hauch

Das Meer

In dieser oder anderer Form gemalt erinnert mich das Bild  doch stark an die Meerbilder einer anderen Künstlerin. Gefunden bei einer Freundin im Wohnzimmer, bei der ich heute zu Besuch war und die sich diesen Druck gekauft hat. Zuerst dachte ich, das ist ein Bild von derjenigen, aber bei näherer Betrachtung der Signatur war es von  W.Wagner. 1887 – 1968

Tja,das Meer wurde eben schon oft gemalt….IMG_20150624_144316

Flussgeschichten

Lange habe ich an meiner Triologie „Flussgeschichten“ gearbeitet. Ich war fasziniert vom Traunfall bei Linz, wie sich das tosende Wasser kraftvoll seinen Weg zwischen den Steinen bahnte und nach dem Fall wieder sprudeln weiter floss. Wo kam das Wasser her, was alles riss es auf seiner Reise mit sich? Diese Intensität des Wassers wollte ich in meinem Bild festhalten und versuchen wiederzugeben.

traunfaelle traunfall20110404_41

Als erster grundiert ,dann immer wieder übermalt.IMG_20150514_193520 IMG_20150514_193545  IMG_20150522_180258 IMG_20150522_180253Bis letztendlich meine Flussgeschichten fertig waren. Die Geschichte dazu kann für jeden beim Betrachten der Bilder eine andere sein.

Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 1Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 5Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 2Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 3Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 6Cornelia Hauch Acrylbild abstrakte Kunst Flussgeschichten 7Cornelia HauchNicht mehr oder weniger wollte ich damit erreichen