Allerlei im Atelierfenster

Spät ist es heute geworden, aber das macht nichts, bin ich ja gewöhnt. Nun ist mein zweites Bild vom Atelierfenster fertig. Die Fenster im Schloss sind ja alt und morsch und dichten deshalb nicht. So entstanden im vergangenen Winter herrliche Eisblumen am Fenster. Meine als Kerzenständer zweckentfremdete Flasche wirkt hier doch besonders märchenhaft. Das ist natürlich ein Motiv das ich umsetzen muss. Begonnen habe ich mit Struktur und den Farben Blau und Weiß und einer Flasche im Bild. Das ganze wirkte auf mich sehr eisig. Als Fotografie wunderbar, als gemaltes Bild für mich nicht, hier fehlte mir etwas Wärme und die eine Flasche war zu groß und dominat im Bild. Auch scheint jetzt oft die Sonne zum Fenster rein und dann sieht das Fenster einfach sehr heimelig aus.

So habe ich etwas gelb und braun hinzugefügt, die Flasche verkleinert und ein paar Flaschen dazu gemacht, denn nun war eine Flasche vom Format her etwas verloren. Das ist nun das Endergebnis. „Allerlei im Atelierfenster“ 80/80 🙂

Der blumige Teelichthalter rechts wird natürlich auch noch gemalt 😉

IMG_3154 IMG_3155 IMG_3158

 

 

 

IMG_3819 Abstrakte Kunst Atelierfenster Flaschen 6Cornelia Hauch Atelier 29.3.20161 IMG_3818

 

Von Pilzen, Männlein und roten Ostereiern

1 Männlein stehn im Walde ganz still und stumm…… dieses Kinderlied fiel mir ganz spontan ein, als ich bei einem Herbstspaziergang diese Pilze endeckte.

17.121Im Photoshop dann bearbeitet, entstanden  schon die ersten Bilder im Kopf wie ich es auf die Leinwand bringen möchte.

Inspiration und Umsetzung – eine spannende Sache. Vielleicht sollte ich vorher googeln ob schon wer Pilze gemalt hat :-)))))) – Spaß beiseite 🙂

Zuerst noch mit rot und orange angefangen, stand für mich schnell fest, das dem Bild ein edler Touch fehlt. Immer das Kinderlied im Kopf mit dem Purpurroten Mäntelein, wollte ich die Pilze zuerst rot malen. Aber gegen rot habe ich zur Zeit eine Allergie. Vor allem gegen Rotköpfe :-)  Aber was wäre die Kunst ohne Abstraktion, ohne Farbveränderung und ohne Freiheit. Nun, das ist dabei herausgekommen – edel in schwarz, weiß, gold…

Abstrakte Kunst 3 Männlein 3Cornelia Hauch Abstrakte Kunst 3 Männlein 1Cornelia Hauch

Abstrakte Kunst 4 Männlein 3Cornelia Hauch……. das kann sich doch sehen lassen, oder? Ich wünsche allen meinen Lesern ein sehr schönes Osterwochenende.

Abstrakte Kunst 3 Männlein Cornelia Hauch Ganz besonders meiner treuesten Beobachterin 😉 . Ach ja, ich werde morgen viele Ostereier rot färben und dann freue ich mich auf`s pecken :-)))))

Ene Mene Muh…

War extrem fleissig heute :-), bin erst um 11Uhr ins Atelier gekommen. Vorher noch Massage und dann Frühstück. Sind ja schließlich Osterferien 😉 Im Atelier warten einige Bilder auf mich. Alle angefangen. Zum einen das Watt – es fordert mich – ich will mehr Matsch und Dreck – wie das Watt eben ist

Atelier 20.3.20161Dann „Gestrandet im Watt“ hier mal ein Bildausschnitt

Atelier 20.3.20162

 

 

Dann noch ein Bild            vorbereitet, bei dessen Titel ich mir noch nicht sicher bin, jedenfalls gehört es zur Wattserie.Atelier 20.3.20164jpgUnd dann noch ein neues Metropolia ….Atelier 20.3.20163…sieht noch mehr Milchflaschen ähnlicher als Hochhäusern…:-) …ja, gut Ding braucht Weile…morgen geht`s erstmal zum Freundinnenfrühstück und am Nachmittag ein Kaffeeplauscherl und am Mittwoch geht´s dann weiter………mit welchem fang ich dann bloss an? Ene, mene, muh…….

 

 

Watt oder Sonne :-)

War wieder mit Auftragsarbeiten beschäftigt und am Nachmittag musste ich einfach noch am Wattenmeer weiterarbeiten, obwohl die Sonne lockt 🙂 Wobei ich noch überlege mehr sand einzufügen, vielleicht ein bisschen heller. Das macht wahrscheinlich die Sonne, die durchs Atelierfenster lächelt und mich rauslocken will. Sie hat`s geschafft – ich gehe 🙂

IMG_3663 Atelier 13.3.2016

Lebe deinen Traum

Link

Morgen höre ich mir einen tollen Vortrag bei Ulli im Schloß in der Schule des Lebens an

„Lebe deinen Traum!
Anton Vormair wird von seinem Leben und TUN als Firmengründer bis zum Marktführer und von seinem außergewöhnlichen Schritt, umzusteigen
bzw. auszuchecken erzählen. Ihr werdet hören, wie er seine Träume mit allen Höhen und Tiefen umgesetzt hat.
Er möchte all jene, die Träume, Visionen, Ziele haben oder suchen, mit seiner Geschichte ermutigen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.“
Ich freue mich auf diesen Abend, weil auch ich fest davon überzeugt bin, dass unsere Träume und Herzenswünsche in Erfüllung gehen können. Zu vermitteln, dass und wie wir mit der Kraft unserer Worte, Gedanken und Taten allmählich eine neue Wirklichkeit erschaffen können, war und ist eine große Herzensangelegenheit für meine Arbeit in der SCHU-LE – und ich bin schon sehr gespannt zu hören, wie Anton diesen Weg gemeistert hat! Er hat über seinen „Herzensweg“ auch ein Buch geschrieben, das man kaufen kann – auch an diesem Abend 😉 …

9. März 2016 von 19.30 – 21.00 Uhr

und vorher wird natürlich fleissig weitergemalt am Watt und am Fisch, der hoffentlich morgen im trockenen schwimmt und mir verzeiht ihn als Therapieobjekt verwendet zu haben 🙂

Atelier 17.9.2015

An Tagen wie diesen

Heute war wieder soooooooooo ein Tag. Aber wie sagt man so schön, alles hat seinen Sinn und was einen nicht umbringt macht einen stärker. Ja, ich wachse ständig an meinen Erfahrungen. Heute kam ich später ins Atelier, mit nicht so guter Laune. Das musste leider mein erstes Bild das ich in Angriff nahm büßen. Ich nahm ein Fischbild, das unfertig in der Ecke stand und mich sowieso schon die letzten Wochen beobachtete und anstarrte und verpasste dem Fisch mal gehörig Farbe – spritz, kratz, wisch. Anschliessend tat mir der arme Fisch leid, was kann der er dafür und ich setzte ihn unter Wasser, versuchte zu retten, was zu retten ist. Jetzt tümpelt er so auf der Leinwand dahin und muss bis morgen warten. So was nennt man Psychotheraphie :-)))))

So, jetzt noch Youtube aus den siebzigern…ist der Song nicht irre 🙂 ein Stimmungsmacher

Jetzt gehts gleich besser und ich kann mich meiner Auftragsarbeit widmen

Atelier 7.03.20161

Wattenmeer auf Norderney

Nachdem ich ja einige Tage wegen Krankeit pausieren musste, geht´s jetzt weiter mit einer Auftragsarbeit, dem Wattenmeer und meiner Flasche im Fenster. Häuser warten auf mich, Fische und meine Baumserie. Aber zuerst die Auftragsarbeit……..und morgen heisst es Bilder aufhängen für die Ausstellung in der Galerie der Mitte – sind ja nur zwei 😉 Gemeinschaftsausstellung OÖ Künstlerbund

IMG_3570Auftragsarbeit Unfertig

IMG_3571IMG_3572wattenmeer unfertig

Das kleine 80/80 lasse ich in Brauntönen mit schwarz

Das grosse Wattenmeer 100/120 möchte ich eher „dreckiger“ malen, wie das Watt eben ist – sandig – schlammig – von der Sonne glänzend, ich habe dafür schon ein paar Fotos bearbeitet. Aus diesen 4 Eindrücken wird mein Bild entstehen….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Watt Watt2 Watt3 Watt 1