Wenn morgens die Sonne aufgeht

Heisst mein neues Bild. Ich bin schon oft frühmorgens mit dem Hund unterwegs und finde es jeden Tag spannend wie unterschiedlich doch die Sonne aussieht, wenn sie hinter den Häusern aufgeht. Wenn sie fast strahlend weiß wie der Mond inmitten von herrlichen orange und rottönen aufgeht. Oder aber an einem nebeligen morgen. Die Sonne scheint ganz blass durch den Nebel und vertreibt mit ihrer Wäerme und ihrem Licht langsam den Nebel bis die Sicht bis zum Horizont klar ist.

Es ist schön, das jeden Tag gesund erleben zu dürfen. Auch wenn die Sonne mal nicht hinter den Wolken sichtbar hervorkommt ist sie doch da und spendet uns das notwendige Licht.

Wo Licht ist, ist auch Schatten und wo Schatten ist, ist auch Licht.

Diese farbigen oder nichtfarbigen Stimmungen möchte ich auf der Leinwand einfangen und lasse euch gerne am Entstehungsprozess teilhaben, wenn ihr das möchtet 🙂

Hier mal der Anfang

Atelier 25.4.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.