Vom Bloggen und flow und Blumen pressen :-)

Nun, gestern habe ich noch nachgelesen, was ich tun kann um meinen Blog bekannter zu machen. Da steckt ja wieder eine Menge arbeit dahinter. Da muss man sich vernetzen mit anderen Bloggern und natürlich auf Google damit man überhaupt gefunden wird und eine Blogparade wäre auch gut, eine vielversprechende Ãœberschrift/Titel und der Inhalt soll auch würzig sein. Na……. von nichts kommt eben nichts. Vielleicht schreibe ich ja so interessant, das mein Blog von selber gefunden wird 😉

Also hier werde ich jetzt nicht so viel Zeit investieren, denn die habe ich nicht. Ich mache es auf meine Weise, wie alles bisher in meinem Leben und ich werde damit Erfolg haben, das ist auch klar.

Seit neuestem kaufe ich mir ja die Zeitschrift „flow“, ich finde sie himmlisch. Es werden hier viele kreative Menschen vorgestellt, sie berichten aus ihrem Leben und wie sie es geschafft haben von ihrer kreativen Ideen leben zu können. Es sind auch jedes mal kleine Geschenke darin enthalten, dieses Mal Trauerkärtchen und ein kleines Malheft. Es war auch mal ein Pressbüchlein für Blumen darin. Früher, als Kind habe ich sehr gerne Blumen gepresst. Natürlich auch meine erste rote Rose, die ich von meiner ersten großen Liebe bekommen habe. Ich habe sie heute noch 🙂

Ich hole sie morgen vom Dachboden herunter und werde sie fotografieren um sie euch zu zeigen. Sie ist immerhin eine Antiquität und bereits 38 Jahre alt. Bin selber gespannt, wie sie sich gehalten hat. Derweil mein Rosenbild „Rosenrot“ also dann bis morgen 🙂

PS: Ihr dürft gerne einen Kommentar hinterlassen 😉

abstrakte-kunst-rosenrot-neu10cornelia-hauch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.